Tagesarchiv: 12. März 2006

allerlei merkwürdigkeiten: die sache mit dem hintern des trolls

[photopress:trollhintern.jpg,full,centered]

bei einem spaziergang an unserer talsperre sah ich ihn zufällig, den hintern des trolls … und dann fiel mir auch wieder die geschichte ein …vor langer zeit, als die gegend noch nicht von touristen bevölkert war, eine dicke mauer die stadt noch schützte und die raubritter von ihrer burg aus angst und schrecken verbreiteten, lebte in einer kleinen hütte nahe der bigge ein holzfäller. er hatte eine blutjunge, hübsche tochter, während sein weib eine zänkische alte war, die den lieben langen tag nur zeterte, und der man nie etwas recht machen konnte. schon lange trachtete der mann danach sie loszuwerden, aber er war ein eigenbrötlerischer kerl und hatte nicht sehr viel fantasie. so vergingen die jahre und er wurde immer verbitterter.

eines tages fällte er einige stämmige eichen, als er plötzlich ein fluchen und schreien vernahm. „was fällt dir ein, meinen garten niederzumachen?“, wetterte jemand aus dem unterholz. der holzfäller sah sich um und entdeckte einen kleinen, dicken troll, der wütend mit dem fuß aufstampfte und sich die wirren haare raufte.

Weiterlesen

Werbeanzeigen

poe tisch

 

 overlay Kopie.jpg

 

 

 

 

glück

ist

ansichtssache

ist

ansichtssache

glück

 

 

 

 

 

01000001 dbBlog.jpg

 

 

 

 

 

liebe

ist

einbildung

ist

einbildung

liebe

 

 

 

 

 

4718_26 abstraktBlog.jpg

 

 

 

 

 

alles

ist

nichts

ist

nichts

alles