9. frieden und freiheit

[photopress:Bordighera__Friedhof_1.jpg,full,pp_empty]

mauro leonetti ließ sich am frühen nachmittag zum friedhof fahren. eigentlich war es die zeit für seinen mittagsschlaf, aber er war unruhig und wollte nachdenken.

er ließ sich auf der bank neben der familiengruft nieder und schaute aufs meer hinaus. gelegentlich ließ er seinen blick an den ort schweifen, wo die asche eduardos seine letzte ruhestätte gefunden hatte … des mannes, der nun doch nicht sein bruder war, wie die nachforschungen in argentinien ergeben hatten. noch waren die ermittlungen nicht völlig abgeschlossen, aber die bisher erbrachten beweise sprachen eindeutig dafür, dass der vermeintliche bruder in wirklichkeit einer verbindung zwischen einer nonne und einem jesuitenpater entsprungen war. mauros eltern hatten eine ansehnliche summe dafür erhalten, dass sie mit dem kind das land verließen, um diesen leidigen vorfall mit dem mäntelchen der barmherzigkeit zu bedecken.

mauro überlegte, welche konsequenzen das für ihn bedeuten würde. eduardo war ihm zwar im wesen immer fremd geblieben, dennoch hegte er eine art brüderliche zuneigung zu dem dahingeschiedenen. es erfüllte ihn daher mit stiller freude, dass der abschließende obduktionsbericht, der erst am morgen bei ihm eingetroffen war, ergeben hatte, dass eduardo nicht an dem ihm von antonella zugefügten messerstich, sondern an den folgen eines zeitgleich erlittenen herzinfarktes gestorben war. wenn ihm auch das schicksal seiner schwägerin nicht wichtig war, so hatte ihn doch belastet, dass ein, wenn auch nur vermeintliches, familienmitglied auf so gausame weise sein leben hatte lassen müssen.

nun fühlte sich mauro innerlich zufrieden, und als zeichen seiner großen erleichterung hatte er sofort dafür sorge getragen, dass antonellas freilassung aus dem gefängnis in die wege geleitet wurde. …

Advertisements

Eine Antwort zu “9. frieden und freiheit

  1. Gabi in Givatayim

    Ah, hier haben wir also die wiederholung der dramatischen telenovela „Der Mantel der
    Madonna“. Die ausstrahlung über flickr war so erfolgreich, dass wir die story nun
    sogleich noch einmal sehen dürfen. Wundervoll! Vielen dank – auch im namen von Walter R.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s